Förderverein Schieneverkehr Zweibrücken: Presseberichte 2017

26.08.2017
Die Rheinpfalz

Neues von Nebenan
Wieder Züge zwischen Niederbronn und Haguenau

Seit 10. April ruhte der Bahnverkehr, ab 2. September sollen wieder Züge zwischen Haguenau und Bad Niederbronn rollen. Die rund 22 Kilometer lange Bahnlinie, die das Elsass einmal über Niederbronn-les-Bains hinaus über einen vor einigen Jahren stillgelegten Streckenabschnitt mit dem lothringischen Bitche verband, wurde zwischen Haguenau und dem elsässischen Kurort saniert. Mehr als 16.000 Betonschwellen sowie rund 30.000 Tonnen Schotter wurden verarbeitet, acht Weichen erneuert und Bahnübergänge modernisiert. Die Zahl der Züge soll sich ab 2. September an Werktagen von insgesamt 15 auf 20 erhöhen – die Fahrzeit zwischen Haguenau und Niederbronn wird sich von 27 Minuten auf etwa 23 Minuten reduzieren. Da mit dieser Bahnlinie auch ein Teil des grenzüberschreitenden Biosphärenreservats Pfälzerwald – Nordvogesen erschlossen wird, bemühen sich das Land Rheinland-Pfalz und der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd (ZSPNV-Süd) in Abstimmung mit der Region Grand Est um eine verbesserte Verknüpfung der pfälzischen und elsässischen Bahnnetze einschließlich Busverbindungen. Die Gespräche mit der Pamina-Region im Nordelsass werden in der kommenden Woche fortgesetzt. ws





Karte aus openrailwaymap.org