Förderverein Schieneverkehr Zweibrücken: Presseberichte 2017

26.08.2017
Die Rheinpfalz

Im September Busse statt Züge

In der ersten Septemberhälfte werden einige Züge auf den Strecken Pirmasens-Zweibrücken-Saarbrücken, Pirmasens-Kaiserslautern und Pirmasens-Landau durch Busse ersetzt. Der Grund ist, dass das neue elektronische Stellwerk zum Teil in Betrieb geht. Die bisher mechanisch betriebenen Signale und Weichen werden dann elektronisch von Neustadt aus gesteuert. Das sollte schon vor einem Jahr geschehen, hat sich aber verzögert (wir berichteten zuletzt am 12. Juni). Von Freitag, 1. September, bis Dienstag, 12. September, werden nun rund um Pirmasens Züge durch Busse ersetzt, und es ändern sich teilweise die Fahrzeiten der Züge. Folgende Abschnitte sind betroffen:

Pirmasens – Schopp von Freitag, 8. September, 19.15 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 10. September
Pirmasens – Rohrbach von Freitag, 1. September, 18.30 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 3. September
Pirmasens – Pirmasens Nord nur Züge, die von und nach Zweibrücken fahren, von Montag, 4. September, bis Freitag, 8. September, 19.45 Uhr
Pirmasens – Dellfeld von Freitag, 8. September, 20 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 10. September
Pirmasens – Münchweiler/Rodalb von Freitag, 8. September, 19.45 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 10. September
Pirmasens – Wilgartswiesen Montag und Dienstag, 11. und 12. September

Die genauen Fahrpläne für die Zeit der Sperrung findet man unter bauarbeiten.bahn.de/rheinland-pfalz im Internet. Außerdem werden sie an den betroffenen Haltepunkten ausgehängt. Die Haltestellen der Busse liegen nicht immer direkt am Bahnhof, und Fahrräder kann man in den Bussen nicht mitnehmen. Ab Mittwoch, 13. September, sollen die Züge wieder normal fahren. Das teilte der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr mit. Er kündigt zudem an, dass noch weitere Sperrungen notwendig seien. Wann das sein wird, stehe aber noch nicht fest. bfl